Sagenhafte Naturwanderung mit Sonnenaufgang

Die Naturwanderung von Lungern-Turren bis Fluonalp und zurück ist wahrlich sagenhaft. Sie laufen eine Teilstrecke auf dem Schmetterlingspfad und wechseln dann auf ein Teilgebiet vom sagenumwobenen Bärgmandlipfad wo sich viele kuriose Geschichten und Sagen zugetragen haben. Die Broschüre zum Bärgmandlipfad verrät Ihnen mehr dazu.

Von Lungern gelangen Sie mit der Luftseilbahn auf Turren wo die eigentliche Wanderung startet. Entlang des Schmetterlingspfades führt der Weg auf die Dundelegg. Im Gebiet zwischen Schönbüel und dem Lungerersee konnten bisher 115 tagaktive Grossschmetterlinge nachgewiesen werden. Diese grosse Vielfalt ist in der Schweiz einzigartig und auf die abwechslungsreiche Landschaft mit den steilen Hanglagen zurückzuführen.

Nun folgt der Abstieg zur Fluonalp wo im schmucken Alpbeizli und Käserei Fluonalp ein feines "Zvieri" und Abendessen auf Sie wartet. Sehr zu empfehlen sind die einzigartigen "Hindersimagronen" vom Fluonalp-Team. Die Alpkäserei kann besichtig werden und auf Voranmeldung stellen Sie sogar Ihren eigenen Käse her. Gemütliche Räume mit viel Holz und Bergsicht laden Sie zu einer ruhigen Nacht ein. Schon in der frühen Morgenstunde ist Tagwache und Sie wandern in ca. 50 min. auf den mächtigen Giswilerstock zum Gipfelkreuz. Dieser Wanderabstecher belohnt Sie mit einem prächtigen, atemberaubenden Sonnenaufgang über dem Sarneraatal. Obwalden erwacht.

Nach einem feinen Älplerzmorge in der Fluonalp startet der Fussmarsch Richtung Sädel wo sich wiederum die fantastische Aussicht auf das gesamte Sarneraatal zeigt. Der Rückweg zur Bergstation der Lungern-Turren-Bahn führt durch den Ägertenwald.